Messungen heute 14.15 Uhr abgeschlossen

Heute um 14.15 Uhr wurde in Neuhausen in der Unterführung zum Bahnhof Neuhausen Bad der letzte Messpunkt der grossen Seismik-Kampagen in der Nordschweiz gesetzt. Die Datenaufnahme des grossen Untersuchungsprogramms, das die Nagra durchführen liess, ist damit abgeschlossen. Bis die Ergebnisse vorliegen wird es Herbst oder sogar Ende des Jahres.

Letzter Vibrationspunkt in der Zollstrasse in Neuhausen

Aber heute galt es zunächst einmal zu feiern. Traditionell versenkt der Messtrupp an dem letzten Messpunkt eine Flasche Sekt im Boden. Mitten auf der Zollstrasse geht das natürlich nicht, darum wurde diese Tradition beim Messwagen durchgeführt. Eine Flasche wird kopfüber in den (weichen) Boden gesteckt. Ein Vibrationsfahrzeug wird direkt darüber eingewiesen, die Messplatte herabgesenkt und die Flasche im Boden versenkt. “Das bringt Glück”, schmunzelt Uwe Scharf, der als Berater der Nagra die Feldarbeiten draussen betreut hat. Wem bringt es Glück? Dem Land oder dem Kanton oder dem Auftraggeber oder der beauftragten Firma? Das kann sich jeder selbst aussuchen, so der diplomatische Ratschlag von Scharf.

Flasche versenken

Es wurde aber auch auf den erfolgreichen Abschluss angestossen. “Es war ein grosses Projekt”, ergreift Scharf das Wort und dankte allen Beteiligten für deren Einsatz. Alles habe gut geklappt und es habe – zum Glück – keine Verletzten gegeben. Das sei bei 300 Kilometern Messlinie, rund 100 Mann die von Montag bis Samstag von morgens 7 bis abends 20 Uhr im Feld arbeiten und sogar einige Nachtschichten einlegen mussten, nicht selbstverständlich. Zum Teil wurde in anspruchsvollem Gelände gearbeitet und zum Teil waren die Wetterbedingungen widrig.

Anstossen auf den erfolgreichen Abschluss

Heute schien zum Abschluss die Sonne als auf der viel befahrenen Zollstrasse in Neuhausen die letzten Punkte gemessen wurden. Und zumindest Corinna Gerfen, eine der beiden Frauen beim Messtrupp, die im Feld aktiv waren, scheint alle Widrigkeiten schon vergessen zu haben: “Meistens hatten wir schönes Wetter”, fasst sie zusammen. Und die Eiseskälte? “Ach, das war nicht so schlimm”, meint sie und strahlt mit der Sonne um die Wette. “Hauptsache man ist draussen”, fügt sie hinzu.

  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • RSS

2 Gedanken zu “Messungen heute 14.15 Uhr abgeschlossen

  1. Hallo Jutta,
    Auf diesem Weg möchte ich Dir und dem gesamten Nagra-Team von ÖA ganz herzlich für Euern grossen und wertvollen Einsatz zugunsten der Seismikkampagne danken!
    Philip

    • @Philip: Es war eine spannende und abwechslungsreiche Zeit. Die seismischen Messungen mitzuerleben und die Kommunikation dazu gestalten zu dürfen, war faszinierend: Die grossen Maschinen, die Anregung des Untergrundes und die Vorstellung, dass man so kilometertief in den Boden “schauen” kann; dann auch viel draussen in den Regionen unterwegs zu sein…. Nun ist es vorbei. Es war eine intensive Zeit, die ich nicht missen möchte. Ich nehme deinen Dank gerne entgegen und gebe ihn an meine Kolleginnen und Kollegen weiter. Herzlich Jutta

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


neun − = 8


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dateien hochladen

Sie können Bilder und Dateien in Ihren Kommentar einbetten, indem Sie diese unten auswählen. Wenn Sie eine Datei hochgeladen haben wird ein Link zu Ihrem Kommentar angefügt. Sie können maximal 3 Dateien einbetten. Eine Datei darf eine maximale Grösse von 500KB nicht überschreiten.